„Wenn zwei sich streiten…“ – Mitmachmärchen von Käfer & Co

Am Mittwoch, dem 10. Oktober 2018 war es wieder so weit: Frank Ströber kam mit seinem musikalischen Mitmachmärchen zu uns an die Wasenäckerschule.

Soziales Lernen zum Mitsingen, Mitmachen und Mitdenken.

Ein Gespür für die richtigen Themen, dazu fetzige Musik, eine farbenfrohe Kulisse und Einfühlungsvermögen bei der Wahl der jungen Akteure: Mit dem Mitmach-Märchen Käfer & Co zeigte Frank Ströber, als Waldschrat, dass es ganz einfach ist, Kinder zu aktivieren. Ob als Ansager, als Musiker, als Schauspieler oder als großer Projektchor, alle Kinder der Wasenäckerschule, schlüpften mit Begeisterung in ihre Rollen.

„Konflikte gewaltfrei lösen“

Kurt ist der tollste Käfer in der ganzen Insektenschule. Eines Tages kommt eine neue Schülerin in die Klasse, Rita Raupe. Sie hat keinen guten Start und wird zudem von Kurt und seiner Gang fix und fertig gemacht. Doch zum Glück erleben wir bei Kurt Käfer einen Gesinnungswandel. Aber wie das genau vor sich geht – psst – großes Insektengeheimnis!

Es ist sicherlich nicht übertrieben, wenn man dem musikalischen Mitmach-Theater zwischenzeitlich „Kultstatus“ zugestehen darf, haben doch die flotten Käfer und ihre Protagonisten schon Generationen von Kindern begeistert.

Wir freuen uns schon auf ein Wiedersehen mit den Käfern und ihren Geschichten.

Frau Grimm             

Einschulungsfeier der Erstklässler – Das Abenteuer Schule hat begonnen!

Für 39 ABC-Schützen war der 13. September 2018 ein aufregender Tag, es war ihr erster Schultag an der Wasenäckerschule.
Dieser besondere Tag begann für die meisten Kinder mit ihren Familien, Verwandten und Freunden mit einem ökumenischen Gottesdienst in der evangelischen Kirche, gestaltet von Pfarrer Hägele.
Anschließend hießen die Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 2 – 4 der Wasenäckerschule ihre „Neuen“ mit dem Schullied „Bravo, Bravissimo“ und bester Laune herzlich Willkommen.
Zunächst begrüßte unsere Rektorin, Frau Kary, die neuen Schützlinge und deren Familien.
Einen ansprechenden Rahmen für die Einschulungsfeier bot das unter der Federführung von Frau Schmidt und Frau Göckler vorbereitete Stand-Up-Theater, bei dem die Viertklässler ihr Bestes gaben.
Aufmerksam verfolgten alle das dargebotene Programm. Nach dem Theaterstück überbrachten die Viertklässler viele gute Wünsche zum Schulanfang und überreichtem jedem „Ersti“ einen Stern als besonderer Begleiter für deren zukünftige Schulzeit.
Nun wurden die Schulneulinge mit ihren Klassenlehrerinnen Frau Kranzusch, Frau Werner, Frau Grimm und Frau Jung zu ihrer ersten Unterrichtsstunde entlassen. Während unsere Jüngsten ihre Mitschüler*innen und Klassenlehrerinnen kennenlernten, wurden die Gäste von den Eltern der 2. Klasse und der LG b mit selbstgebackenem Kuchen und Kaffee verwöhnt.
Wir bedanken uns herzlich bei allen Beteiligten, vor allem bei den Eltern, die sich für die Bewirtung extra Zeit genommen haben, für diese wunderschöne Einschulung.
Unseren Erstklässlern wünschen wir einen tollen Schulanfang, sowie schöne und erfolgreiche Jahre an der Wasenäckerschule. Wir hoffen, dass sie sich immer bei uns wohlfühlen werden.

Frau Jung

Schöne und erholsame Ferien!

Liebe Eltern, 
…irgendwie ist´s wie mit Weihnachten…
schwupp, sind die Sommerferien vor der Tür!

Wieder hatten wir ein ereignisreiches Jahr:
Fredericktag, Adventssingen, Klassenzimmerlabore, Fasching… Monatsfeiern….
Das Theater Nimmerland gastierte mit „Händlerin der Worte“ bei uns und die Bundesjugendspiele fanden statt. Juhu!!
Der Werkstatt- Unterricht fand wieder statt und die Ergebnisse konnten wir Ihnen in einer schönen Ausstellung präsentieren.
Einige Highlights können Sie hier auf unserer Homepage ansehen.

Allen Eltern möchte ich herzlich danke sagen, dass Sie uns rege unterstützt haben, ganz besonders bei den Bundesjugendspielen, Frühstücksverkäufen und bei den verschiedenen Festivitäten.

In jeder Klasse gab es viele spannende Ereignisse: Die Schulhausübernachtung, das Schullandheim, das Schattenspiel, die Fahrradprüfung, der Besuch der Jugendfarm, der Aktivwerkstatt und der Wilhelma, das Projekt „Aus:sicht mobil“ mit blinden und sehbehinderten Menschen, die Klassenfeste… und vieles mehr.
Fragen Sie doch mal Ihr Kind danach!! 

In der Monatsfeier am Montag, den 23.07.2018 um 9.15 Uhr verabschieden wir uns
von allen 4. Klässlern und wünschen ihnen alles Gute für Ihre weitere Schullaufbahn.

Am letzten Schultag, Mittwoch, den 25.07.2018 ist Unterricht für alle Kinder
von 8.00 Uhr – 11.20 Uhr.
Unser Abschlussgottesdienst findet um 8.30 Uhr in unserem Foyer statt.
Alle Konfessionen sind hierzu herzlichst eingeladen.
Kinder, die nicht daran teilnehmen, werden ab 8.20 Uhr betreut.

Für die Monatsfeier und den Gottesdienst sind alle Eltern herzlich eingeladen!

Der erste Schultag im neuen Schuljahr ist Montag, 10.09.2018.

Wir beginnen mit einem gemeinsamen Schulgottesdienst um 8.30 Uhr in der evangelischen Kirche.
Alle Kinder, egal welcher Konfession, sind herzlich eingeladen.

Kinder, die aus religiösen Gründen nicht teilnehmen können, werden ab 8.45 Uhr in der Schule betreut oder kommen pünktlich um 9.30 Uhr zum Unterricht.

Der Unterricht endet am 1. Schultag um 12.05 Uhr für alle Kinder.

Falls Sie für Ihr Kind nächstes Schuljahr wieder die Sprachhilfe bei Tina Haußmann in Anspruch nehmen wollen, können Sie Ihr Kind schon jetzt anmelden.

Liebe Eltern, wir wünschen Ihnen erholsame, entspannte Ferien mit vielen fröhlichen Stunden mit Ihren Kindern.

Es grüßt Sie herzlichst
Barbara Kary und die Kolleginnen

*Juli 2018*

aus:sicht mobil: So gesehen – eine Welt ohne Licht!

An drei Montagen im Juni 2018 bekam die Wasenäckerschule Besuch von blinden und sehbehinderten Menschen des Teams von aus:sicht mobil. An den Sensibilisierungsstationen warteten die unterschiedlichsten Herausforderungen auf die Kinder. Einmal konnten sie mittels Simulationsbrillen erfahren, wie Menschen mit Sehbehinderung ihre Umwelt wahrnehmen. Woanders sollten sie sich mit Dunkelbrillen im Raum bewegen, ja sogar eine Treppe hinaufsteigen, oder Dinge am Geruch erkennen und ertasten. Auch die Brailleschrift durften die Kinder ausprobieren. Die Schülerinnen und Schüler konnten sich auf diese Weise in die Situation von Menschen mit Sehbehinderung hineinversetzen und mussten sich auf die anderen Sinne konzentrieren. Neugierig und offen gingen sie auf das Team von aus:sicht mobil zu, stellten viele Fragen, von denen am Ende keine unbeantwortet blieb.
An dieser Stelle möchte wir uns auch ganz herzlich bei der Landeszentrale für politische Bildung bedanken, die uns bei diesem Projekt mit einem Geldbetrag unterstützt und uns dies ermöglicht hat dass die Kinder dieses tolle Projekt mit spannenden Sinneseindrücken mitmachen durften.

M. Göckler

Bundesjugendspiele 2018

Das Wetter wollte am Anfang nicht so recht mitspielen, ganz im Gegensatz zu den Kindern der Wasenäckerschule. Alle machten sich am 15. Mai 2018 auf den Weg zu den Bundesjugendspielen, die in den Talwiesen statt fanden. Kaum hatte die Schulleiterin Frau Kary die hoch motivierten Sportlerinnen und Sportler begrüßt, fing es an zu regnen. Davon ließen sich die Kinder nicht verunsichern – wir sind doch nicht aus Zucker! Und siehe da, nach den ersten Durchgängen wurden alle für den Rest des Tages mit trockenem Wetter belohnt. Die Schülerinnen und Schüler wanderten je nach Klassenstufe zu unterschiedlichen Stationen. An diesen konnten sich die Dritt- und Viertklässler in den klassischen Leichtathletikdisziplinen Sprint, Weitsprung, Weitwurf und Ausdauerlauf messen. Nicht weniger schwitzten die Kinder der ersten und zweiten Jahrgangsstufe bei Wendesprint, Zonenweitwurf und Transportlauf. Angefeuert wurden die Kinder nicht nur von ihren Klassenkameraden und Lehrerinnen, sondern auch von den Eltern, die sich an diesem Tag als Helfer engagierten – danke dafür! So manch einer oder eine war am Ende ganz schön erschöpft doch auch stolz, aber so ist das, wenn man bis zum Schluss das Beste gibt. Dafür wurden zahlreiche Kinder in der darauffolgenden Monatsfeier mit Urkunden belohnt.

M. Göckler

Ein Interkomprehensionsexperiment…ein was?

Gerne nehme ich hier die Gelegenheit wahr und berichte von meinem Interkomprehensionsexperiment, welches ich am 12.06.2018 in der LG a Stufe 4 der Wasenäckerschule durchführen durfte.
Ich studiere Lehramt an Grundschulen an der Pädagogischen Hochschule in Weingarten und führte daher das Experiment für meine Wissenschaftliche Hausarbeit zur ersten Staatsexamensprüfung im Fach Englisch durch.
Dabei wurden die Schülerinnen und Schüler zu Sprachdetektiven und untersuchten einen ihnen kurzen unbekannten Text in schwedischer Sprache. Mit großer Begeisterung bezogen sie ihre eigenen Sprachkenntnisse und Sprachlernerfahrungen mit ein. Die Brückensprachen Deutsch und Englisch sowie die allseits bekannte Geschichte der Pippi Langstrumpf halfen ihnen, viele der unbekannten Wörter zu verstehen.
Die Interkomprehension ist ein mehrsprachigkeitsdidaktischer Ansatz, bei dem es um das Erkennen von nahverwandten Sprachen geht. Dies hat das Experiment nahegelegt, das ich dazu eigens auf Basis der sogenannten EuroComGerm-Methode grundschulbezogen entworfen habe. Diese Methode stellt im Rahmen der sprachenpolitischen Diskussionen der Europäischen Union ein Verfahren dar, den Europäern interlingual und interkulturell Mehrsprachigkeit zu vermitteln.

C. Link

Interaktive Werkstattausstellung am 17.5.2018

 

Der Chor der Wasenäckerschule sorgte für einen gelungenen Anfang, als sich die Eltern, Kinder und weitere Gäste im Eingangsbereich der Wasenäckerschule einfanden. Mit ihrem Boogie-Woogie Lied und den passenden Bewegungen sorgten die Chorkinder gleich zu Beginn für eine spritzig lockere Atmosphäre.
Nach der Begrüßung durch die Schulleiterin, Frau Kary, konnten die Besucherinnen und Besucher sich über die verschiedenen Werkstätten informieren.
Es wurden Ausschnitte ihrer Arbeit an Stellwänden präsentiert. Dabei hatten die Kinder die Möglichkeit, sich mit den entsprechenden Themen durch kleine Aktionen auseinanderzusetzen.

Beispielsweise wurde bei der 1. Hilfe-Werkstatt das Anbringen von Fingerkuppenpflastern geübt.
Lesezeichen auf Papyrus mit originalen Hieroglyphen konnten bei der Werkstatt „Entstehung der Schrift“ hergestellt werden. Des Weiteren gab es eine Werkstatt „Die Zeit steht niemals still“, „Scharnhausen“, „Auf dem Bauernhof“, „Von der Raupe zum Schmetterling“ und „Kinder hier und anderswo“.

Den Höhepunkt bildete allerdings der Kleidertausch: In der Werkstatt „Wo kommt unsere Kleidung her?“ wurde der lange Weg unserer Anziehsachen besprochen. Als Alternative zum Kauf wurde der Tausch angeregt. Die Kinder hatten im Laufe der Woche vier Kleidungsstücke mitgebracht und durften sich dafür drei Kleidungsstücke aussuchen. Für die Anprobe dafür wurden extra „Umkleidekabinen“ aufgestellt. Mit glänzenden Augen zeigten dann einige Kinder ihre selbst ausgewählten „neuen“ Errungenschaften ihren Eltern und Klassenkameraden. Die übrig gebliebenen Kleidungsstücke wurden dann einem caritativen Zweck zugeführt.

Für das leibliche Wohl spendeten Eltern leckere Kuchen, es gab Brezeln und Getränke.
Alles wurde auf Spendenbasis verkauft. Der Erlös mit der stolzen Summe von 440 € ist für den Förderverein der Schule und kommt somit in Form von Unterstützung von Projekten jedem Kind zu Gute.

Herzlichen Dank an alle, die uns unterstützt haben, ganz besonders an die, die auch für uns gebacken und vor Ort geholfen haben. Es war ein gelungener Abend, der allen viel Freude gemacht hat.

Fr. Werner

An meinem Fahrrad ist alles dran …

Wie jedes Jahr wird für die Schüler der vierten Klassen die Fahrradprüfung angeboten. Ziel ist es, den Kindern die Verkehrsregeln nahe zu bringen und sie zu verantwortungsvollen Verkehrsteilnehmern zu machen.
Schon Wochen vor der praktischen Fahrradprüfung hatten die Kinder für die schriftliche Radfahrprüfung geübt.
Besonders aufregend war die Phase der praktischen Erprobung auf dem Verkehrsschulgelände der Polizei in Esslingen. Herr Sagner und Herr Wagner, zwei freundliche Polizisten, zeigten den Kindern viele Übungen, wie sie sich sicher mit und auf dem Fahrrad im Verkehr bewegen können. Besonderes Augenmerk wurde dabei auf langsames, einhändiges und konzentriertes Fahren gelegt. Intensiv geübt wurde das Anfahren, Abbiegen, auf Gegenverkehr achten, Verhalten an Kreuzungen, Umdrehen und rechtzeitiges Handzeichen geben. Das war für viele Kinder ganz schön schwer. Aber Übung macht den Meister!
Am Donnerstag, dem 3.05.2018 war es dann soweit, der praktische Prüfungstag war da. In Kleingruppen mussten alle den Polizeibeamten zeigen, was sie gelernt hatten. Auch das Wetter meinte es an diesem Tage gut mit uns und so hatten wir viel Spaß miteinander. Am Ende bekam sogar noch jeder einen Ausweis und einige gute Tipps mit auf den Weg.
Die Wasenäckerschule gratuliert allen Kindern, die an der Radfahrprüfung teilgenommen haben ganz herzlich und wünscht allzeit eine gute Fahrt.

Fr. Jung

Herzliche Einladung zum Vortrag „Lernen lernen“

Wir laden Sie alle ganz herzlich zum spannenden Vortrag „Lernen lernen“ ein und zwar am

Montag, 4. Juni 2018 um 19.30 Uhr

Unser erfahrener Lerncoach zeigt Eltern unter anderem auf, welche Faktoren das Lernen der Kinder beeinflussen und wie Sie Ihre Kinder dabei effektiv unterstützen können. Mit einfachen Tipps und Techniken für unterschiedliche Lerntypen können Kinder dauerhaft zum bestmöglichen Lernerfolg geführt werden.

Konkret behandelt der Vortrag folgende Bereiche:
Lernmethodik: Die richtigen Techniken und Lernmethoden für Ihr Kind
Motivation: Praktische Tipps zur Überwindung von „Null-Bock-Phasen“
Lerntypen: Wie Kinder lernen und welchem Lerntyp Ihr Kind entspricht
Kommunikation: Eltern und Kind – gemeinsames Lernen ohne Streit
Hausaufgaben: Wie Sie Ihrem Kind helfen können, schnell und effizient zu arbeiten

Die kostenlose Vortragsreihe „Das Lernen lernen“ findet deutschlandweit an teilnehmenden Schulen statt und wird vom gemeinnützigen LVB Lernen e. V. angeboten.
Mehr Informationen über unsere Referenten, den Verein und den Vortrag finden Sie unter
www.lvb-lernen.de.
Auf Ihr zahlreiches Erscheinen freut sich Barbara Kary und die Lehrerinnen.

Einladung zur interaktiven Werkstatt-Ausstellung am kommenden Donnerstag, 17.05.18

Ganz herzlich laden wir Sie zur interaktiven Werkstatt-Ausstellung ein.

Diese findet statt am Donnerstag, 17. Mai, um 17 Uhr.

Wir möchten Ihnen gerne alle Ergebnisse, Produkte, Abläufe, die in den Werkstattwochen entstanden sind, in einer kleinen Ausstellung präsentieren.

Fürs leibliche Wohl gibt es Butterbrezeln und Kuchen sowie kalte Getränke.

Falls Sie sich mit einer Kuchenspende beteiligen wollen oder beim Verkauf helfen können, melden Sie sich bitte im Sekretariat.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!