Nachts in der Schule – Lesenacht der LG C und LG D

Am 21.11.2019 war es endlich so weit. Die Drittklässler der Lerngruppen C und D übernachteten das erste Mal in der Schule. Ganz aufgeregt kamen die Kinder am Abend mit Sack und Pack in der Schule an und durften dann auch gleich ihr Klassenzimmer für ein gemütliches Matratzenlager umräumen und herrichten.

Für die Lerngruppe C ging es nach draußen zu einer kurzen Nachtwanderung und einem Lesespiel auf dem Schulhof, bei dem die Kinder motiviert versuchten, in einem Hexenhaus den Schlüssel für ein Verlies zu finden. Anschließend ging es nach drinnen zum gemeinsam zubereiteten Vesper.

Die Klasse D hatte sich entschieden, die Anfangszeit in der Küche zu verbringen. Dort kochten die Kinder begeistert ein 2-Gänge-Menü, das sie miteinander in vollen Zügen genossen haben.

Nach dem Essen hatten die Kinder der beiden Lerngruppen Zeit, Spiele zu spielen oder zu lesen. Langsam wurde es dann Zeit, sich gemeinsam bettfertig zu machen. Die Kinder der Lerngruppe C hörten und sahen als Gute-Nacht-Geschichte das Märchen „Der gestiefelte Kater“, während sich die Lerngruppe D Geschichten erzählten. Anschließend durften beide Lerngruppen noch mit den Taschenlampen in ihren Büchern lesen. Nach einer Weile knipste einer nach dem anderen seine Taschenlampe aus und nach und nach schliefen alle Kinder erschöpft von dem aufregenden Tag ein.

Am nächsten Morgen begannen wir den Tag mit einem gemeinsamen Frühstück. Die häufig gestellte Frage, wann denn die nächste Lesenacht sei, zeigte, wie viel Spaß und Freude die Kinder während der Lesenacht hatten.

Frau Werner und Frau Schilling

Ausflug zu Ritter Sport nach Waldenbuch

Am Donnerstag, 14.11.2019 war ein besonderer Tag für die Klasse D. Sie durften bei Ritter Sport zwei einzigartige Schokoladen selbst herstellen.

Es mussten viele Entscheidungen getroffen werden. So ging es schon los mit der Wahl der Flüssigschokolade: Zartbitter, weiße Schokolade oder doch lieber Vollmilch?

Das Angebot vergrößerte sich noch einmal deutlich, als es um die leckeren Ergänzungen ging, die von den Kindern noch reingerührt werden durften. Smarties, Mini-Marshmallows, Nüsse, Sauerkirschen oder lieber doch Puffreis?

Die Kinder durften 2-3 dieser Glücklichmacher auswählen und rührten sie mit Freuden in ihre erwählte Flüssigschokolade. Schnell wurde ihr besonderer Schatz in Formen gegossen und kalt gestellt.

Während die Kinder auch die Verpackungen individuell anmalen durften, verfestigte sich ihr individueller Schokoladentraum. Den durften sie schließlich verpacken und mit nach Hause nehmen, natürlich nicht, ohne vorher noch kräftig probiert zu haben.

Während der Heimfahrt waren die Jungen und Mädchen der Meinung, dass sie eigentlich sofort nach Waldenbuch zurückfahren könnten, um dieses Ereignis gleich noch einmal zu erleben.

Frau Werner

Unser Fredericktag 2019

Das Land Baden-Württemberg lädt jedes Jahr im Oktober alle Kulturträger ein, am Fredericktag teilzunehmen. Dieses Literatur-Lese-Fest hat es sich zum Ziel gemacht, Kinder zum Lesen zu motivieren. So ist es auch an der Wasenäckerschule Tradition, sich in dieser Zeit – noch intensiver als sonst – mit Büchern zu beschäftigen.
Am 24.10.2019 kamen die Kinder im Rahmen dieser Aktion in den Genuss einer Autorenlesung der besonderen Art. Der Dichter Timo Brunke besuchte den Treffpunkt der Bücherei „Die Eule“ und begeisterte die Schülerinnen und Schüler aller Jahrgangsstufen mit einem kurzweiligen Programm. Er stellte sein Buch „10 Minuten Dings“ vor, das dem Leser mit unterschiedlichen Ideen zum Schre

iben animiert. Aber auch ein Gedicht von Schiller oder „Die Geschichte vom fliegenden Robert“ aus dem Struwwelpeter zitierte er mit großartiger Mimik und Gestik. Die Kinder waren fasziniert und staunten nicht schlecht, als der Autor einfach Werke umdichtete oder in Versen antwortete – ganz spontan und interaktiv! So konnten sie Einblicke in den Schreibprozess eines Dichters bekommen. Damit nicht genug – nun durften die Kinder sogar selbst aktiv werden und reimen. Mit Feuereifer waren sie bei der Sache und trugen stolz ihre eigenen kleinen Gedichte vor.
Timo Brunke verstand es, die Kinder mit viel Wortwitz für das Spielen mit Sprache zu begeistern. Ganz anders, als bei einer herkömmlichen Autorenlesung, bei der mehr zugehört wird, stand an diesem Fredericktag ganz klar die Interaktion und der kreative Schaffensprozess im Vordergrund.

Ein herzliches Dankeschön an Frau Keßler und der Bibliothek „Die Eule“, die uns den Kontakt herstellten und die Hälfte der Kosten übernahmen.

Frau Göckler

Freundliche Starthilfe fürs Lesenlernen

Mit viel Freude und Eifer sind die Erstklässler der Wasenäckerschule in den neuen Lebensabschnitt Schule gestartet: Schreiben, Rechnen und natürlich endlich Lesen lernen! Nichts leichter als das, wenn man so viel herzliche Unterstützung erfährt.
Mit einem persönlichen Brief an jeden einzelnen Schüler und jede einzelne Schülerin der ersten Jahrgangsstufe ermutigte das Büchereiteam der „Eule“ Scharnhausen, einfach gleich los zu lesen. Die Kinder erhielten sowohl einen Willkommensgruß mit interessanten Infos zur Bücherei „Die Eule“, als auch ein spannendes Pixibuch aus der Reihe „Das magische Baumhaus“. Nicht nur hier wurde an die Kinder gedacht, beschenkt wurden diese ebenso von der Buchhandlung Straub in Nellingen. Jeder Neuankömmling erhielt ein tolles Buch, für das der jeweilige Pate aus der dritten Jahrgangsstufe eine bunte Lesetüte gestaltete. Mit so viel Lesestoff ausgestattet steht einem motivierten Lernen nichts mehr im Wege. Ein ganz herzliches Dankeschön dafür!

Frau Göckler

Elternbrief vor den Sommerferien 2019

Liebe Eltern,
nachdem wir die „Sahara-Hitzewelle“ überstanden haben, freuen wir uns alle sehr auf die Sommerferien.

Dieses Schuljahr stand für uns Lehrerinnen im Zeichen der Erarbeitung der neuen Schulkonzeption, der neuen Klassenstrukturen und der Schulentwicklung.

Für unsere Schülerinnen und Schüler, wie auch für Sie als Eltern, wird das neue Schuljahr in vielem etwas anders starten.

Vor allem Neuen stehen verschiedene Gefühle: Spannung, Skepsis, Vorfreude, Abwarten auf das was kommt.

Das Bild von Schule wird neu gestaltet.

Wir freuen uns darauf. Ihre positive Einstellungen und Worte, Ihr Vertrauen, auch wenn´s nicht immer leicht ist, sind die beste Unterstützung für Ihr Kind und ebenso für uns als Schule.

Auch in diesem Schuljahr war wieder ein bunter Strauß von Ereignissen geboten: Fredericktag, Klassenzimmerlabor, Faschingsparty, Monatsfeiern, Klassenfeste, Ausflüge und so vieles mehr. Schauen Sie auf unsere Homepage: www.wasenaeckerschule.de 

Unsere Highlights, der „fit4future-Aktionstag“ und unser „Müll-Musical“ wären ohne das Engagement der Kolleginnen und Ihrer Unterstützung in Form von der Mithilfe an den Stationen, Kuchen backen und verkaufen, Hilfe beim Auf-und Abbau etc. gar nicht möglich gewesen.

Dafür gebührt Ihnen allen HERZLICHEN DANK!

In der Monatsfeier am Montag, den 22.07.2019 um 9.15 Uhr verabschieden wir uns

von alle 4. Klässlern und wünschen ihnen alles Gute für ihre weitere Schullaufbahn.

Am letzten Schultag, Freitag, den 26.07.2019 ist Unterricht für alle Kinder

von 8.00 Uhr – 11.20 Uhr.

Unser Abschlussgottesdienst findet um 8.30 Uhr in unserem Foyer statt.

Alle Konfessionen sind hierzu herzlichst eingeladen.

Kinder, die nicht daran teilnehmen, werden ab 8.20 Uhr betreut.      

Für die Monatsfeier und den Gottesdienst sind alle Eltern herzlich eingeladen!

 Der erste Schultag im neuen Schuljahr ist Mittwoch, den 11.09.2019

 Wir beginnen mit einem gemeinsamen Schulgottesdienst um 8.30 Uhr in der

evangelischen Kirche.

Alle Kinder, egal welcher Konfession, sind herzlich eingeladen.

Kinder, die aus religiösen Gründen nicht teilnehmen können, werden ab 8.45 Uhr in der Schule betreut oder kommen pünktlich um 9.30 Uhr zum Unterricht.

 Der Unterricht endet am 1. Schultag um 12.05 Uhr für alle Kinder.

Falls Sie für Ihr Kind nächstes Schuljahr wieder die Sprachhilfe bei Tina Haußmann in Anspruch nehmen wollen, können Sie Ihr Kind schon jetzt anmelden.

Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass wir im Schulhaus noch einige liegengebliebene Gegenstände haben: Zum einen in der Schulküche, als auch in den Fundkisten im Foyer beim Sofa. Bitte schauen Sie bis Freitag, 26.07.19, ob davon etwas Ihnen gehört.

Andernfalls werden diese wegen des Großputzes im August entsorgt bzw. einer wohltätigen Einrichtung gespendet.

Liebe Eltern, wir wünschen Ihnen erholsame, entspannte Ferien mit vielen fröhlichen Stunden mit Ihren Kindern.

Sommerliche Grüße

Barbara Kary  und das gesamte Schulteam

 

 

Ausflug ins Planetarium

Am Donnerstag, den 04.07.2019, fuhren wir um 8.20 Uhr vom Rathausplatz Scharnhausen mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zum Hauptbahnhof in Stuttgart. Von dort mussten wir noch ungefähr 5 Minuten zum Planetarium laufen. Bevor wir uns umsahen, legten wir noch eine kleine Vesperpause ein. Auf Bildschirmen sahen wir uns Informationen über Sterne, Planeten und das Weltall an. In einem großen Saal schauten wir uns den Film „Das kleine Einmaleins der Sterne und Planeten“ an Wir saßen in beweglichen Stühlen und über uns lief der Film. In dem Film flogen wir durchs Weltall, landeten auf dem Mars und Merkur und schauten uns die Sonne und andere Planeten an. Es ging insgesamt 1 Stunde. Danach liefen wir zum Schlossplatz, wo wir fangen und Ball spielten. Zum Schluss gab es für jeden noch ein Eis. Es hat viel Spaß gemacht!

 Lerngruppe c

Bühne frei für „ Die Recycler“!

Wohin nur mit all dem Müll?

Mit diesem Problem setzte sich das Musical „Knorre Eichenherz“ auseinander, welches am Mittwoch, den 10.7.19 vom Chor der Wasenäckerschule unter der Leitung von Damaris Grimm aufgeführt wurde.

Die 40 Jungen und Mädchen, die in den letzten Wochen voller Eifer und unermüdlich geprobt hatten, durften das Stück gleich zweimal präsentieren, denn die ca. 300 Zuschauer hätten nicht alle ins Foyer der Wasenäckerschule gepasst. Mit eingängigen Liedern und lustigen Szenen nahmen die kleinen Schauspieler ihre Eltern, Geschwister und Freunde mit auf eine musikalische Reise zu Knorre Eichenherz, einem alten Baum am Rande des Feenhügels. Knorre soll gefällt werden und einer Müllhalde weichen, da die ganze Stadt im Müll erstickt. Die kleine Paula will das verhindern, aber das ist gar nicht so leicht, wenn sogar ihre Großmutter den Müll einfach im Wald entsorgt. Schließlich beginnt eine Rettungsaktion, mit der Paula und ihre Freunde versuchen, Müll zu vermeiden, zu trennen und zu recyceln. Unterstützt werden sie von den Abfallexperten, die sogar die starrköpfige Großmutter zum Umdenken bringen. Am Ende ist allen klar, dass man nichts achtlos in den Wald werfen darf und dass jeder etwas zur Lösung des Müllproblems beitragen kann – auch das Publikum. Die Zuschauer waren nun gefordert und viele Kinder kannten natürlich die richtige Antwort auf Fragen wie „Wo entsorgt Frau Holle ihre verfaulten Äpfel?“. Schließlich schafft man es mit vereinten Kräften, dass der Müll weniger wird, es keine Deponie mehr braucht und somit ist Knorre Eichenherz gerettet.

Mit ihrem Schlusslied „Wir sind Recycler“ brachten es die Kinder noch einmal auf den Punkt und machten bewusst, wie wichtig ein sorgsamer Umgang mit unserer Erde ist – Ein ernstes Thema verpackt in eine lebendige und lustige Darbietung. Es gab viel Applaus für die begnadeten Sänger und Schauspieler, denen es gelang, den Zuschauern einen wunderschönen Nachmittag zu bereiten. Zusätzlich wurde dieser noch durch die zahlreichen Kuchenspenden versüßt – vielen Dank dafür und an alle Helfer, die zu einem gelungenen Musicalnachmittag beigetragen haben.

Frau Göckler

Einladung zum „Müll-Musical“ am Mi., 10.07.19

Die Wasenäckerschule ist fit4future!

Kinder fit für die Zukunft machen – unter diesem Motto steht die bundesweite Initiative fit4future, im Zuge derer am 4. Juni 2019 ein ganz besonderer Aktionstag für die Kinder der Wasenäckerschule stattfand.

Dabei ging es um Bewegung, Ernährung und Denksport. Zum gemeinsamen Start versammelten sich die Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und helfende Eltern in der Körschtalhalle, wo die Kinder alle mit ihrem Schullied „Bravo Bravissimo“ auf den gemeinsamen Tag einstimmten. Voller Vorfreude begrüßte sowohl die Schulleiterin Frau Kary, als auch Frau Endlein von fit4future die Teilnehmer der Aktion. 

Nach einer kurzen Aufwärmphase durften die Kinder in Kleingruppen sieben abwechslungsreiche Stationen durchlaufen. Bei den bekannten Spielen Sackhüpfen und Dosenwerfen musste Treffsicherheit, Sprungkraft oder auch Schnelligkeit bewiesen werden. Diese war ebenso beim Stacking sehr gefragt, wobei Becher nach vorgegebenem System ab- und wieder aufgebaut werden. Nicht nur hier war Geschicklichkeit gefragt, sondern auch bei der Balancierstaffel. Eine Herausforderung war die Kombination eines Laufspiels mit Rechnen, richtiger Denksport eben! Aber kein Problem für die Kinder der Wasenäckerschule. Wie viele Würfelzucker sind in Cola, Gummibärchen oder Schokolade? Diese und andere knifflige Fragen zu Lebensmitteln, Essen, Trinken und Ernährung meisterten die Kinder ebenso souverän. Das laute „Ja!“ auf die Frage von Frau Kary, ob es den Kindern gefallen hätte, spricht für sich. Jeder ging zum Schluss mit einer Urkunde und dem guten Gefühl nach Hause, gemeinsam etwas erreicht zu haben. So manches Kind freute sich zusätzlich über einen ersten Platz innerhalb der Klasse. Die Kinder der Wasenäckerschule sind auf jeden Fall fit4future!

Am Ende sei allen herzlich gedankt, die diesen erfolgreichen gemeinsamen Tag möglich machten: Den Eltern, die sich als wertvolle Helfer einbrachten, dem Organisationsteam Frau Bays, Frau Kranzusch und Frau Endlein.

Frau Göckler

Radfahrausbildung der Viertklässler

In den letzten Wochen absolvierten unsere Viertklässlerinnen und Viertklässler ihre Radfahrausbildung. Ziel der Radfahrausbildung ist es, die Kinder zu verantwortungsvollen Verkehrsteilnehmern zu erziehen. Im Unterricht lernten sie daher alles über Vorfahrtsregeln, Verkehrsschilder, das richtige Abbiegen, Bestandteile eines verkehrssicheren Fahrrades und vieles mehr. Mit Erfolg nahmen alle Schülerinnen und Schüler an der theoretischen Prüfung teil.

Bei unseren vier Besuchen in der Jugendverkehrsschule Esslingen durften sie ihr theoretisches Wissen dann ganz praktisch anwenden. Wir wurden sehr freundlich von zwei Polizisten begrüßt, die noch einmal das theoretische Wissen der Kinder abfragten und prüften, ob alle Fahrradhelme gut saßen. Nachdem jedes Kind eine Rückennummer bekommen und ein passendes Fahrrad gefunden hatte, ging es direkt mit der ersten Übung los: Dem Anfahren aus dem Hof. Nachdem diese Übung gemeistert war, fuhren die Kinder teils selbst gewählte, teils vorgegebene Strecken und der eine oder andere kam dabei ganz schön ins Schwitzen. Es erforderte große Konzentration, stets Schrittgeschwindigkeit zu fahren, an jeder Kreuzung die geltenden Vorfahrtsregeln zu erkennen und zu beachten, zum Abbiegen rechtzeitig Handzeichen zu geben und die ganze Zeit über zwei bis drei Fahrradlängen Abstand zwischen den Fahrrädern zu halten. Bei unserem letzten Besuch gab es dann die sogenannte Kontrollfahrt, bei der die Schülerinnen und Schüler den Polizisten zeigen durften, was sie gelernt hatten. Nach einigen praktischen Tipps der Polizisten durfte sich jedes Kind über einen Ausweis freuen.

Wir gratulieren allen Kindern ganz herzlich zur Radfahrausbildung und wünschen allezeit gute Fahrt!

Frau Schmidt