Aktuelle Informationen zum Beginn des Schuljahres 21/22

Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte,

wir hoffen, Sie hatten erholsame Ferientage. Wir freuen uns sehr auf das kommende Schuljahr! Die Vorbereitungen laufen schon. Nachfolgend haben wir für Sie aktuellen Informationen zusammengestellt.

Liebe Kinder, wir wünschen Dir einen guten Start! Wir freuen uns Dich nächste Woche wieder an der Schule zu begrüßen!

 

Sind Sie bzw. ist Ihr Kind ein Reiserückkehrer?

 

Wenn ja, bitten wir Sie nachfolgende Informationen vom Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg zu beachten: „Merkblatt für Reiserückkehrer“:

 

Wann startet der Unterricht für die Kinder der Stufe 2 – 4?

 

Der erste Schultag für Ihre Kinder der Stufen 2 – 4 ist der Montag, 13. 09.21. Es findet um 8:30 Uhr ein Schuljahresbeginn-Gottesdienst in der evangelischen Kirche in Scharnhausen statt – Herzliche Einladung! Der Unterricht an der Schule beginnt um 9:30 Uhr und endet um 12:15 Uhr.

Besteht weiterhin Testpflicht?

Ja, die Testpflicht bleibt weiterhin bestehen. Bei uns ist das wie bisher am Montag und Donnerstag der Fall. Den Test für den Montag haben die Kinder bereits vor den Ferien erhalten.

Sie müssen die Testdurchführungen auf dem bisher bekannten Formular unterschreiben:
Corona Selbsttestung Bescheinigung der Eltern
. Kinder, die nicht getestet wurden, werden abgesondert und müssen von den Eltern sofort abgeholt werden.  

Befreit von der Testpflicht sind Kinder und Mitarbeiter/innen, welche in den vergangenen 6 Monaten positiv auf Covid-19 getestet wurden, bzw. einen vollen Impfschutz vorweisen können. Den Nachweis legen Sie bitte in die Postmappe. 

Ab dem 27.09.21 bis zu den Herbstferien (d.h. bis  zum 29.10.21) muss dreimal in der Woche getestet werden: Montag, Mittwoch und Freitag.

Maskenpflicht in der Grundschule?

 

Es besteht bis auf Weiteres auch im Unterricht Maskenpflicht. Keine Maskenpflicht besteht in der Hofpause und beim Essen und Trinken. 
Bitte denken Sie daran, Ihrem  Kind Ersatzmasken mitzugeben.

Wann startet der Unterricht für die Erstklässler?

 

Für unsere neuen Erstklässler beginnt die Schulzeit am Donnerstag, dem 16. 09.21. Es findet um 8:30 Uhr ein Gottesdienst zur Einschulung in der evangelischen Kirche in Scharnhausen für die Familienangehörigen statt – Herzliche Einladung!

Die Schulaufnahmefeier im Foyer unserer Schule beginnt um 10:00 Uhr. Die Teilnahme an der Schuleingangsfeier ist für die Erstklässler nur mit Nachweis eines negativen Testergebnisses möglich (max. 48 Stunden alter PCR-Test oder max. 24 Stunden alter Antigen-Schnelltest). Den Antigen-Schnelltest  erhalten Sie, liebe Eltern, am  ersten Elternabend (Dienstag, 14.09.21 um 19:00 Uhr).
Wieviel Personen dürfen an der Schulaufnahmefeier teilnehmen? Unser Richtwert lautet 2 Personen pro Familie + ggf. Geschwisterkinder.

Für alle anderen Teilnehmenden der Schuleingangsfeier gilt die 3G-Regel (Getestet – Geimpft – Genesen). Ebenso besteht die Verpflichtung zum Tragen eines medizinischen Mund-Nasen-Schutzes.

Was ist zu tun, wenn ein positiver SARS-CoV-2 Test vorliegt?

  • Ist der Schnelltest positiv, müssen Sie als Eltern bzw. erziehungsberechtigte Personen sofort die Schulleitung informieren, d.h. im Sekretariat anrufen.
  • Des Weiteren müssen Sie einen PCR-Test veranlassen. Bitte wenden Sie sich dafür an Ihren Kinder- und Jugendarzt.
  • Alle Kontaktpersonen, also alle Kinder und Lehrkräfte dieser Lerngruppe müssen am nächsten Schultag einen Schnelltest durchführen.
  • Die Lerngruppe, in der ein Kind einen positiven SARS-CoV-2-Test hatte, wird für fünf Tage nur in diesem Lerngruppenverband unterrichtet. 
  • Sport in dieser betroffenen Lerngruppe findet in dieser Zeit nur noch kontaktarm statt.

 

Die veränderte Corona-Schulverordnung können Sie hier nachlesen: https://km-bw.de/CoronaVO+Schule

Wir wünschen den Kindern und Ihnen allen einen guten Start in ein ereignisreiches
Schuljahr mit bester Gesundheit für alle.

Zeitung in der Schule

Die Lerngruppen A und B nahmen im April am Projekt „Zeitung in der Schule“ der Eßlinger Zeitung teil. Trotz des Wechselunterrichtes bekamen die Kinder vier Wochen lang täglich die Eßlinger Zeitung. Das brachte viel Spaß und Abwechslung. Den Höhepunkt bot ohne Zweifel das Treffen mit einem Redakteur. Wegen Corona konnte dies nur online stattfinden – diese Tatsache hielt die Kinder aber nicht davon ab, neugierig ihre Fragen zu stellen.

Das Projekt hat mir gefallen. Ich habe neue Begriffe gelernt. Es hat mir auch gefallen, die  Zeitung zu lesen, in der Schule zu holen und die Arbeitsblätter zu bearbeiten. Es war sowohl schwere als auch leichte Aufgaben. Der Reporter erzählte uns, was er macht und es war voll spannend. Ich las auch den Kinderartikel und die Witze.

Aistis

Wie war das Zeitungsprojekt?

Ich habe gelernt, dass in einer Zeitung immer etwas für alle drin ist. Und dass es überhaupt Reporter gibt, sowie Fotografen…. Die extra bei der Zeitung arbeiten. Der Vorteil ist, dass man in der Früh rauskommt, um die Zeitung abzuholen, natürlich ist man dann später mit den Hausaufgaben fertig. Wir konnten über ca. zwei Wochen lang uns kostenlos Zeitung abholen und mussten den Kinderartikel lesen. Wir durften auch noch Kreuzworträtsel machen sowie Sudokus. Eine Zeitung braucht richtig viel Aufwand. Zuerst muss der Fotograf etwas Wichtiges oder etwas Interessantes fotografieren. Danach muss ein Artikel geschrieben werden.

Johanna

Meeting mit dem Redakteur

Es war am Montag den 26.4.2021. Die Lerngruppe A hatte ein Meeting, aber kein gewöhnliches. Es war ein besonderer Gast da, Alexander Maier. Er ist Redakteur von der Eßlinger Zeitung. Unsere Deutschlehrerin Frau Göckler beschäftigte sich mit der ganzen Klasse mit dem Thema „Zeitung“. Und die Kinder wollten wissen wie es im Leben eines Redakteurs so ist. Wegen Corona konnte der Redakteur leider nicht in die Schule kommen. Um 9.00Uhr ging es los. Jede/r stellte seine oder ihre Fragen. Herr Maier beantwortete die Fragen sehr gut. Wir erfuhren, dass er in vielen Ländern, wie USA, Frankreich, Polen für seinen Job war. Er hat viele berühmte Leute getroffen, wie zum Beispiel……. Unsere Klasse hat über den Beruf eines Redakteurs viel gelernt und dankt ihm sehr, dass er sich Zeit genommen hat.

Laura W.

Fleißige Lese- und Knobelstars gibt es bei uns an der Schule!

Trotz des besonderen Schuljahres aufgrund der Corona-Pandemie fanden die beiden Wettbewerbe statt: Der Lese-Wettbewerb Antolin und der Mathematik-Wettbewerb Känguru.

Bei den Antolin-Wochen, die vom 22.03. 2021 bis 24.04.2021 stattfanden, haben ganz viele Schüler unserer Schule mitgemacht. Von der 1. bis zur 4. Klasse können altersangemessene Bücher gelesen werden. Nachdem ein Buch fertig gelesen wurde gibt es dazu mit Hilfe eines Online-Programms (www.antolin.de) die Möglichkeit sein Leseverständnis zu überprüfen d.h. die Kinder beantworten Fragen zum Inhalt. Für jede richtige Antwort gibt es Punkte: Pro Buch werden 30 bis 60 Punkte vergeben. Bei einer falschen Antwort gibt es auch Minuspunkte.

Unsere Kinder waren wirklich fleißige Leser. Die Schüler der Stufen 2 bis 4  haben insgesamt 22 000 Lesepunkte erzielt. 

Bei dem Mathematik-Wettbewerb Känguru steht die Begeisterung für die Mathematik im Vordergrund. Bei diesem laden Multiple-Choice Fragen – die auf Arbeitsblättern abgedruckt sind – zum Knobeln ein.  Dieser alljährliche Wettbewerb, der seinen Ursprung bereits im Jahr 1978 hat – und wie es der Name erahnen lässt – in Australien hatte, macht einfach Spaß! 

Eine coronakonforme Preisverleihung fand am 18.06.2021 bei schönsten Wetter auf dem Schulhof statt. Frau Kessler von der Bücherei „Eule“ und unsere kommissarische Schulleiterin, Frau Grimm, übergaben den erfolgreichsten Kindern die Buchpreise und Urkunden.

Herzlichen Dank an alle fleißigen Lese- und Knobelstars – Ihr seid spitze!

Wir freuen uns bereits auf die Wettbewerbe im nächsten Schuljahr!

„Bau dir deine Welt“ – Schüler nehmen am Wettbewerb „jugend creativ“ teil

Auch in diesem besonderen Schuljahr 2020/21 haben wieder viele Schülerinnen und Schüler am Malwettbewerb „jugend creativ“ der Scharnhauser Volksbank teilgenommen. 47 ideenreiche Werke zum Thema „Bau dir deine Welt“ wurden eingereicht. Vom Wohnhaus auf dem Wasser und einer eigenen Insel oder einem gemütlichen Haus inmitten wunderschöner Natur bis hin zum Spielplatzhaus mit Riesenrutsche. 2 der Bilder haben es sogar in die Bundesjury geschafft. Hier seht ihr einige der Gewinnerbilder…

Schulbetrieb nach den Pfingstferien

Liebe Eltern unserer Wasenäckerschule,

seit dem 19. Mai liegt der Inzidenzwert nun im Landkreis Esslingen stabil unter 100, Stand 1. Juni sogar bei 40,4, so dass wir direkt nach den Pfingstferien am 7. Juni für alle Klassen in den „Regelbetrieb unter Pandemiebedingungen“ zurückkehren dürfen.

 

Wir freuen uns sehr, alle Schülerinnen und Schüler gemäß Stundenplan wieder im Präsenzunterricht begrüßen zu dürfen.

Bitte beachten Sie, dass die Test- und Maskenpflicht weiterhin bestehen bleibt (siehe Elternbrief vom 21.05.2021).

Zur Erinnerung:  Nach den Ferien geht es los: SpoSpiTo!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Herzliche Grüße und bleiben Sie weiterhin behütet,
Damaris Grimm
Kommissarische Schulleitung

Herzliche Einladung zur Mitgliederversammlung des Fördervereins

Einladung für Mitglieder und Nichtmitglieder, sowie Interessenten und Unterstützer des Fördervereins der Wasenäckerschule

Liebe Eltern, Lehrer/innen und Erzieher/innen,

der Förderverein der Wasenäckerschule Scharnhausen lädt Sie herzlich zu seiner diesjährigen
Online-Mitgliederversammlung ein: Donnerstag, den 10.06.2021  um 19.30 Uhr.

Bitte schreiben Sie uns eine E-Mail: Förderverein: foerderverein@wasenaeckerschule.de

Wir freuen uns auf Sie!

Es grüßt Sie der Vorstand des Fördervereins
Frank Gillmann, Gertrud Wiebel und Ingrid Wendler

Aktuelle Informationen vom 21.05.2021 (vor den Pfingstferien)

Liebe Eltern unserer Wasenäckerschule,  

die sinkenden Inzidenzwerte lassen mich Hoffnung schöpfen, dass wir langsam und mit vorsichtigen Schritten wieder in allen Lebensbereichen Öffnungsschritte gehen können. 

Wie Sie sicherlich schon aus der Presse erfahren haben, wurde am Donnerstag, dem 13.05. eine grundlegend neugefasste Corona-Verordnung von der Landesregierung erlassen. Hierin werden konkrete Öffnungsschritte in Abhängigkeit von Inzidenzwerten festgeschrieben.

Auch für uns als Wasenäckerschule heißt dies, dass wir bei Inzidenz-Werten unter 100 (die wir seit Mittwoch haben) wieder Präsenzunterricht unter Pandemiebedingungen anbieten dürfen. 

  • Das Abstandsgebot ist dann aufgehoben. Alle Kinder werden laut geltendem Stundenplan in ihren Lerngruppen unterrichtet.
  • Die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske und
  • die Durchführung von zwei Schnelltests pro Woche aber bleiben bestehen.
  • Somit entfällt die Notbetreuung, die für uns alle nicht ganz einfach war und immer wieder viel von uns gefordert hat.
  • Ganz besonders freut es mich für die Kinder, dass Sportunterricht im Freien stattfinden darf. Hierfür sollten Sie Ihrem Kind bitte Sportschuhe und Sportkleidung mitgeben, die für den Unterricht draußen geeignet sind.

Falls die Inzidenzwerte wieder über 100 ansteigen, wovon ich nicht ausgehe, würde es allerdings beim Wechselunterricht bleiben. Sie erfahren rechtzeitig von der jeweiligen Klassenlehrerin, mit welcher Stufe gestartet wird.

Was am Montag, dem 7. Juni 2021, also am 1. Tag nach den Pfingstferien, der Fall ist, entscheidet für uns alle das örtliche Gesundheitsamt. 

Für Sie stelle ich es am Freitag, dem 04.06.2021 auf unserer Homepage der Wasenäckerschule ein. Ich denke, wir alle verfolgen die Zahlen und es wird somit sicherlich keine Überraschung zu erwarten sein.

Jedes Kind der Wasenäckerschule hat bereits einen Schnelltest für den 1. Schultag nach den Pfingstferien mitbekommen. Denken Sie bitte daran, mit Ihrem Kind den Test regelmäßig montags und donnerstags durchzuführen. Ich weiß, dass dies ein großes Maß an Kooperation voraussetzt.

Helfen Sie mit, dass wir nicht ständig bei Ihnen zu Hause anrufen müssen, um zu erfragen, ob Sie Ihr Kind getestet haben. Wenn ca. 150 Kinder wieder an der Schule sind, muss ich Ihnen dieses Maß an Verantwortung zumuten. 

Wie ich bereits im letzten Brief geschrieben habe: Ich möchte kein Ausbruchsgeschehen riskieren, sondern wünsche mir, dass sich jeder Einzelne sich für die ganze Schulgemeinschaft stark macht.

Wir schaffen das nur gemeinsam!

Nun wünsche ich Ihnen ein gesegnetes Pfingstfest und eine schöne Ferienzeit. Ich danke Ihnen für alle Geduld und Unterstützung in dieser herausfordernden Zeit.

Das gesamte Wasenäcker-Schulteam freut sich, die Kinder nach den Pfingstferien in der Schule wiederzusehen. 

Herzliche Grüße und bleiben Sie behütet,
Damaris Grimm   
Kommissarische Schulleiterin                                                    

Spendenprojekt „Glückliche Kinder durch schönen Schulhof“

Liebe Eltern der Wasenäckerschule,

unterstützen Sie die tolle Idee unseres Fördervereins: „Glückliche Kinder durch einen schönen Schulhof!“ mit einer kleinen Spende!

Nähere Infos erhalten Sie durch Anklicken des folgenden Textes:

Spendenmöglichkeit bei Better Place

Vielen Dank und viele Grüße
Damaris Grimm
Kommissarische Schulleiterin

 

Informationen vom 14.05.2021

Der Wechselunterricht wird ab kommenden Montag, 17.05.2021, starten.
Diese Feststellung haben wir heute von Herrn Meurer -vom staatlichen Schulamt Nürtingen- mitgeteilt bekommen.  

Freundliche Wochenend-Grüße
Damaris Grimm
Kommissarische Schulleiterin

Informationen vom 11.05.2021

Liebe Eltern unserer Wasenäckerschulkinder,  

damit Sie sich schon auf die Situation nach dem langen Wochenende einstellen können,
möchte ich Sie heute noch vorab informieren:
Sofern die Sieben-Tage-Inzidenz weiter wie in den letzten Tagen sinken wird, was ich
allerdings nicht mit Sicherheit vorhersagen kann, das Gesundheitsamt im Übrigen auch nicht,
darf die Wasenäckerschule am Montag, dem 17. Mai 2021 wieder im Wechselunterricht
öffnen.
Ihre jeweilige Lerngruppenlehrerin informiert Sie, mit welcher Stufe am Montag tatsächlich
gestartet wird und welche Stufe erst am Dienstag kommen darf.
Denken Sie bitte daran, mit Ihrem Kind den Schnelltest durchzuführen und auch die
Bestätigung eines negativen Testergebnisses durch Ihre Unterschrift zu dokumentieren. Denn
nur mit dieser Unterschrift, darf Ihr Kind die Schule auch betreten. Nur in Ausnahmefällen,
wenn ein Test nicht funktioniert hat, werden wir hier an der Schule den Schnelltest anleiten
(dies setzt aber wiederum die bereits abgegebene Einverständniserklärung voraus).
Bringt ein Kind diesen Nachweis nicht mit, werden wir zu Hause anrufen und das Kind abholen
lassen.
Ich bitte um Ihr Verständnis, ich bin es jedem einzelnen Kind und auch meinem Team
schuldig, dass wir hier kein Ausbruchsgeschehen riskieren, sondern dass sich jeder Einzelne
für die ganze Schulgemeinschaft stark macht.
Wir schaffen das nur gemeinsam.
Bitte werten Sie dies als „Vorabinformation“.
Sobald ich die Feststellung treffen kann steht es auch auf der Homepage.

Herzliche Grüße und bleiben Sie behütet,
Damaris Grimm
Kommissarische Schulleiterin